Ambulante Schlafuntersuchung

am 13.11.2014 17:45

Die ambulante Schlafuntersuchung als wichtiges Werkzeug zur Diagnosestellung von schlafassoziierten Atemstörungen ist seit 1. Juli 2014 eine Kassenleistung der Wiener Gebietskrankenkasse. Neben der Diagnose kann mit der gleichen Ausstattung auch eine Kontrolluntersuchung bei bereits beatmeten Patienten durchgeführt werden. In den meisten Fällen kann damit eine Polysomnographie (“Großes Schlaflabor”) im Krankenhaus vermieden werden.

Bei allen anderen Krankenkassen muß die Leistung weiter privat bezahlt und die Honorarnote dann beim jeweiligen Versicherungsträger eingereicht werden.